Logo  Kölner Kammerchor und Collegium Cartusianum

Der Kölner Kammerchor, 1970 gegründet, hat sich mit seinem Dirigenten Peter Neumann seit dem „Gran Premio Citta di Arezzo“ 1982 durch Auftritte bei bedeutenden Festivals in Europa einen Namen gemacht. Aufführungen von Monteverdis Marienvesper und L’Orfeo, Bachs Kantaten, Passionen und h-Moll-Messe (BBC Proms), Händels Oratorien, Mozarts Kirchenmusik und von Chorwerken der Romantik wurden in vielen Musikzentren Europas gefeiert.


Höhepunkte der letzten Jahre waren Auftritte beim Bachfest Leipzig, den Händel-Festspielen Göttingen und beim Rheingau Musik Festival, sowie Konzerte bei der Folle Journée in Nantes, die zum Teil live bei Arte übertragen wurden. 2006 gab der Chor seine Debüts in Russland und Japan mit einer Johannespassion in Moskau und St. Petersburg und einem Mozartprogramm in Tokio. In den letzten Jahren zählten Schumanns Das Paradies und die Peri" beim Schumann-Fest in Düsseldorf und beim Rheingau Musik Festival, Aufführungen von Charpentiers Messe pour les Trépassés in Köln und bei den Tagen Alter Musik in Herne, Bachs Matthäus-Passion in Oslo und Versailles, 2013 eine Musicalische Vesper von Schütz beim Festival Wratislavia Cantans und 2014 Händels Solomon bei den Händelfestspielen in Halle zu den Glanzpunkten. Zum Anfang dieses Jahres war der Chor mit Bach-Projekt Vita Christi und einem Händel-Pasticcio, das von Arte live übertragen wurde, beim Festival "La Folle Journee" zu Gast.


(Stand: Juni 2015)


Neuerscheinungen:

G.F. Händel:
l'Allegro, il Penseroso ed il Moderato

Diskographie

„Die gesamte Aufnahme atmet höchste Musikalität und zählt für mich zu den schönsten dieses Händelwerks.“

Robert Strobel in Toccata 10/2013


Short list
Grammophone Classical Music Awards 2014

Zur Online-Bestellung bei Carus mit Hörbeispielen auf 53 Tracks

Kölner Kammerchor, Collegium Cartusianum | künstlerisches Betriebsbüro | Heliosstr. 15 | D-50825 Köln | E-Mail: kbb@koelner-kammerchor.de